Skip to main content
Lesezeit: 3 Minuten

Wahrscheinlich der nützliche 3D Drucker Vergleich, den Du willst!

Wirklich sehr subtil von mir… Guckst Du.

Im Folgenden ein Vergleich zwischen 3 FDM-Geräten, die bei Rezensionen und Tests überwiegend gute Ergebnisse erzielten.

123
Zortrax - M200 CraftUnique - CraftBot Plus QIDI TECHNOLOGY - QIDI TECH X-one
Modell Zortrax – M200CraftUnique – CraftBot PlusQIDI TECHNOLOGY – QIDI TECH X-one
Preis

ab 1.645,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.070,22 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ø Testergebnis*

83.6%

- -
DruckmaterialABS, HIPS, Z-ABS, Z-GLASS, Z-HIPS, Z-PCABS, Z-PETG, Z-ULTRATABS, HIPS, Laybrick, Laywood, Nylon, PETG, PLAABS, HIPS, PLA, PVA
Druckmaterial von Drittanbietern verwendbar?
Druckbereich200 x 200 x 180 mm250 x 200 x 200 mm150 x 150 x 150 mm
DruckvolumenMaximal 7.2 dm³Maximal 10 dm³Maximal 3.37 dm³
AntriebssystemKartesischCoreXYKartesisch
Minimale Schichtdicke90 µm100 µm100 µm
Maximale Schichtdicke400 µm300 µm500 µm
XY-Genauigkeit1.5 µm4 µm11 µm
Z-Genauigkeit1.25 µm2 µm2.5 µm
Extruder111
Extruder PrinzipDirect-DriveDirect-DriveDirect-Drive
Düsenanzahl111
DüsentemperaturMaximal 380 °CMaximal 260 °CMaximal 260 °C
Beheiztes Druckbett
Druckbett TemperaturMaximal 110 °CMaximal 110 °CMaximal 110 °C
Beheizter Harztank
DruckgeschwindigkeitBis zu 100 mm/sBis zu 200 mm/s-
Aufbaugeschwindigkeit--Bis zu 6.6 mm³/s
AnschlüsseSD-KartenleserUSB 2.0 (Typ B)SD-Kartenleser, USB 2.0 (Typ B)
Bedienfeld
Open SourceSoftwareSoftwareHardware, Software
Preis

ab 1.645,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.070,22 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen*Zum Amazon CartDetailsKaufen*Zum Amazon CartDetailsKaufen*Zum Amazon Cart

*Die Testquellen befinden sich hier.

Du hast gerade nach einem Produktvergleich gesucht und bist nun hier im 5. Schritt eines Ratgebers gelandet? Kein Problem! Hier findest Du Deine gewünschten Informationen. Springe einfach zu den großen blauen Buttons (z.B. rechts in der Seitenleiste), um selber Vergleiche zu führen, oder gehe weiter im Text! Ich empfehle Dir dann auch noch die restlichen Schritte zu gehen, beginnend beim 1. Schritt. Damit Du alle Fehlkauf-Hürden nehmen wirst…

 

Eigene Vergleiche   Jetzt zum 1. Schritt – Anwendungsziel!

 

Schritt 5: Wie Du Dich frei und absolut richtig entscheidest.

Führe in diesem Ratgeberteil einen Produktvergleich durch. Schaue Dir Deine verbliebenen Kandidaten genau an und wäge ab. Finde Deinen Favoriten!

Vielleicht fällt es Dir schwer Dich zu entscheiden.

 

Es ist besser, unvollkommene Entscheidungen durchzuführen, als ständig nach vollkommenen Entscheidungen zu suchen, die es niemals geben wird.Benjamin Franklin

 

Essentielle Probleme, die Du wahrscheinlich lösen musst!

Dein Anwendungsziel rückt näher und näher. Nun hast Du schon 4 Schritte hinter Dir und eine Hand voll guter, qualitativ hochwertiger Kandidaten gefunden, die für Dein Vorhaben geeignet wären. Jetzt musst Du „nur“ noch einen Favoriten wählen.

  • Wie finde ich den besten 3 D Drucker für mein Vorhaben?

Doch das könnte Angst verursachen. Angst davor, eine falsche Wahl zu treffen. Das Resultat wäre Unentschlossenheit, die Dich Deinem Ziel nicht näher bringen würde.

  • Wie überwinde ich meine Angst vor einer falschen Wahl?

Möchtest Du diesen Schritt überspringen? Oder bist Du Dir nicht sicher?

  1. Schritt – Anwendungsziel
  2. Schritt – Kaufberatung
  3. Schritt – Meinungen
  4. Schritt – Tests
  5. Schritt – Produktvergleich
  6. Schritt – Finanzierung
  7. Schritt – Preisvergleich

 

2 erstaunlicherweise einfache Maßnahmen, um Dein bestes Produkt zu wählen.

Du kannst den „richtigen“ 3 D Drucker für Dein Vorhaben bestimmen, in dem Du:

  • einen Vergleich durchführst und
  • Dich entscheidest, dabei zur Not auch Methoden/Dinge nutzt, die helfen können.

 

I: Entdecke, was Du effektiv tun musst, um Deinen eigenen Produktvergleich durchzuführen!

Deine verbliebenen Kandidaten kannst Du nun einem Vergleich unterziehen. Wähle einfach 2 Geräte aus:

 

Du möchtest mehr als 2 Produkte im Vergleich?

Nutze den großen Produktvergleich.

 

Erinnere Dich an die Kundenmeinungen und Testergebnisse! Nach Schritt 3 und Schritt 4 weißt Du, dass Deine restlichen Kandidaten tatsächlich gut (genug) sind. Zerbrich Dir darüber also nun nicht mehr den Kopf.

Erinnere Dich an Dein Vorhaben – Dein Anwendungsziel! Du weißt, was Du erreichen willst.

Erinnere Dich an Deine Bedürfnisse und gesetzten Prioritäten! Du weißt, was Du brauchst und welche Wichtigkeit das für Dich hat. Perfektion wird es eher nicht geben. Wenn insgesammt 80% Deiner Bedürfnisse abgedeckt werden, sollte das doch reichen, oder?

Entscheide Dich!

Falls Dir das Budget nicht so wichtig sein sollte, wähle Deinen Favoriten, zusätzlich dazu aber auch noch eine Alternative, die durch eigene Mittel finanzierbar wäre! Im nächsten Ratgeberschritt schaust Du Dir dann einige Finanzierungsmöglichkeiten an. Wenn Dich davon nichts überzeugt, hast Du zumindest eine machbare Nummer 2 für Dein Vorhaben.

 

Fertig mit dem 5. Schritt?

Erhöhe Dein Budget.

 

II: Alles, was Du über das Treffen von teuren Entscheidungen wissen musst.

Das Problem der „falschen Entscheidung“ ist nicht die Entscheidung an sich, sondern die Angst vor den negativen Konsequenzen, die sich daraus ergeben könnten. Hier dann vielleicht, ein Fehlkauf und das verpulverte Geld.

Mach Dir bewusst, dass „keine Wahl zu treffen“ auch eine Entscheidung ist, die Konsequenzen nach sich zieht. Beispielsweise geht es bei Deinem Vorhaben nicht voran, was zu… XYZ …führt.

Ein Blick in die Zukunft wird Dir wohl verwehrt bleiben. Daher lässt sich eine falsche Wahl nicht zu 100% vermeiden. Du kannst vieles bedenken, aber eben nicht alles. Lerne aus Fehlern und akzeptiere Fehlentscheidungen. Stärke dadurch Dein Selbstvertrauen.

Konkretisiere Deine Befürchtungen! Reduziere Deine Angst. Sind die Nachteile der Wahl größer, als die der Unentschlossenheit? Oder doch kleiner…?

Und vor allem: Die meisten Entscheidungen können rückgängig gemacht werden!

Hier ein paar Quellen zum Thema: Entscheidung treffen:

 

https://www.youtube.com/watch?v=V6xJ5K5A-XY

4 Methoden, sich zu entscheiden:

  • Intuition vertrauen
  • Prioritäten nutzen
  • 555 Methode anwenden
  • Münzwurf durchführen

 

12 Dinge, die bei Entscheidungen helfen könnten:

  1. Im Dunklen treffen wir rationalere Entscheidungen.
  2. Mit voller Blase treffen wir bessere Entscheidungen.
  3. Stress führt zu riskanteren Entscheidungen.
  4. Wir entscheiden uns meist für die erste Option.
  5. Die Mehrheit entscheidet sich für Bekanntes.
  6. Wer sich nicht entscheiden kann, braucht eine Alternative.
  7. Gut Gelaunte entscheiden großzügiger.
  8. Schlecht Gelaunte sehen klarer.
  9. Ärger macht Entscheidungen rationaler.
  10. Wer besser entscheiden will, sollte aufstehen.
  11. Hohe Boni führen zu besseren Entscheidungen.
  12. Ausgeschlafene wählen klüger.

 

5 Entscheidungsmethoden, die Komplexität reduzieren:

  • CAF – Consider all Facts (Einbeziehung aller Fakten) nach E. de Bono
  • PMI – Plus Minus Interesting nach E. de Bono
  • Entscheidungsmatrix
  • 7plusminus2 nach G.A. Miller
  • Mind-Mapping

 

 

Wie Dir Finanzierungsmodelle dabei helfen können, Dein Ziel zu erreichen.

Prüfe Konsumschulden. Verwirkliche den teuren Traum.

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *